Weit über das Land

Weit ber das Land Ist es ein neuer Anfang wenn man alles hinter sich l sst Der neue gro e Roman von Peter Stamm Ein Mann steht auf und geht Einen Augenblick z gert Thomas dann verl sst er das Haus seine Frau und sei

  • Title: Weit über das Land
  • Author: Peter Stamm
  • ISBN: 9783100022271
  • Page: 127
  • Format: Hardcover
  • Ist es ein neuer Anfang, wenn man alles hinter sich l sst Der neue gro e Roman von Peter Stamm.Ein Mann steht auf und geht Einen Augenblick z gert Thomas, dann verl sst er das Haus, seine Frau und seine Kinder Mit einem erstaunten L cheln geht er einfach weiter und verschwindet Astrid, seine Frau, fragt sich zun chst, wohin er gegangen ist, dann, wann er wiederkommt, sIst es ein neuer Anfang, wenn man alles hinter sich l sst Der neue gro e Roman von Peter Stamm.Ein Mann steht auf und geht Einen Augenblick z gert Thomas, dann verl sst er das Haus, seine Frau und seine Kinder Mit einem erstaunten L cheln geht er einfach weiter und verschwindet Astrid, seine Frau, fragt sich zun chst, wohin er gegangen ist, dann, wann er wiederkommt, schlie lich, ob er noch lebt Jeder kennt ihn den Wunsch zu fliehen, den Gedanken, das alte Leben abzulegen, ein anderer sein zu k nnen, vielleicht man selbst Peter Stamm ist ein Meister im Erz hlen jener Tr ume, die zugleich locken und erschrecken, die zugleich die sch nste M glichkeit und den furchtbarsten Verlust bedeuten Weit ber das Land ist ein Roman, der die allt glichste aller Fragen stellt die nach dem eigenen Leben.

    One thought on “Weit über das Land”

    1. Einfach weg von allem. Warum habe ich erst jetzt dieses Buch gelesen. Sehr schön geschrieben und eine tolle Geschichte. Werde ich irgendwann gewiss nochmals lesen.

    2. The premise of just walking away from all obligations is certainly interesting, but that is all I️ can take away from this book. There were many details given about irrelevant things and few to no details given to shed light on what was driving the characters. Maybe that was the point? No idea. I️ can tell you what they ate and how they met but nothing else about the relationship. Random & opaque.

    3. When I think of Peter Stamm’s novels—I have read quite a few over the years—what remains of them for me is less their plots or characters or themes than a certain, distinctive atmosphere or mood. Stamm turns a cool, distanced eye on human life and human relationships, focusing mainly on capturing states of anomie and disquiet. His tense, austere prose is a perfect fit with this subject-matter, and the result can be aesthetically satisfying, in a poised, stark, minimalist way.To the Back of [...]

    4. Thomas und Astrid lassen ihren letzten Urlaubstag im Garten ausklingen. Die Hecke, die Garten und Bewohner schützen soll und im Sommer Schatten spendet, wirkt plötzlich bedrohlich, das Grundstück wie von einer Mauer umgeben. Offenbar hat besonders Thomas diese Beklemmung empfunden; denn am anderen Morgen bricht er aus seiner Arbeitnehmer-Routine aus und marschiert statt zur Arbeit direkt in den Wald. Er versteckt sich vor anderen Menschen, entwickelt Szenarien, wie sein Leben von nun an sein [...]

    5. Thomas steht eines Abends auf und geht aus seinem Leben mit Astrid und den zwei Kindern davon. Ohne Vorbereitung, ohne Ziel. Einfach darauf los. (Ähnlich wie Ins Freie? Habe ich noch nicht gelesen.) Astrid braucht eine Weile, bis sie sich und den Kindern eingesteht, dass Thomas "richtig" weg ist, auch wenn sie das Gefühl von Anfang an gehabt hat.Stamm erzählt Thomas' und Astrids Geschichte in zwei Strängen, die sich immer weiter voneinander wegbewegen, bis die geographische Distanz zwischen [...]

    6. Dieses Buch macht mich sprachlos… und irgendwie ein bisschen wütend…Zur Handlung: An dem Abend der Rückkehr aus dem Familienurlaub sitzen Thomas und Astrid mit einem Glas Wein vor ihrem Haus. Während Astrid kurz nach den Kindern schaut und dann ins Bett geht, steht Thomas auf und geht einfach weg. Eine verlockende Idee, die zumindest mir nicht ganz fremd ist. Die Geschichte wird nun parallel erzählt, mit zeitlicher Verzögerung, aus der Perspektive von Thomas und Astrid. Während Thomas [...]

    7. Am I the only husband who has thought once or twice about walking away from his wife and children? Just taking off and leaving one life behind for an entirely unplanned, unstructured, utterly free new life? That's what Thomas (no last name), a middle-aged, middle-class Swiss accountant does one evening.He and his wife Astrid have just returned from a vacation in Spain to their small town in Switzerland. They are sharing an evening glass of wine in their garden when a squabble between the childre [...]

    8. Oh, boy.If I were to label this book, I'd say that it is an absolute must-read for a book club. Given that the demographics for most book clubs indicates that they are comprised largely of women, I would LOVE to be a part of a book club that read this one.On the evening that his family returns from a Spain holiday, Thomas's wife Astrid heads indoors after enjoy a glass of wine with him. While she is tending to their children and unpacking from the trip, Thomas walks to the gate on his property a [...]

    9. Ein Mann steht auf, geht aus seinem Haus und immer weiter - dabei verlässt er seine Frau und Kinder, und den gesamten Alltag. Was in Peter Stamms neuem Kurzroman dargstellt wird, geisterte wohl in so manchem Kopf schon herum. Kann und darf man seine Routinen und seinen Trott einfach so durchbrechen und verschwinden? Funktioniert das Leben noch, wenn man ohne ersichtlichen Grund von dannen zieht? Ist die Betrug oder findet man erst dann sein Glück?"Weit über das Land" wirft einige interessante [...]

    10. Mit diesem Thomas konnte ich nicht viel anfangen: Als Gedankenspieler ist er mir zu wenig raffiniert, als Handelnder zu wenig plausibel.

    11. De afgelopen jaren verschenen er nogal wat boeken - denken we maar aan Jon Krakauers 'Into the wild' - waarin de natuur een prominente plaats innam. Niet als studiegebied, maar als vluchtoord.In Stamms 'In geen velden of wegen' komen tevens de nodige beschrijvingen van holle landwegen, berghutten en boerderijen voor. Toch zet deze roman niet in op het 'helende' aspect van fauna & flora, maar hanteert het die achtergrond als spiegel voor de geestelijke zoektocht die het koppel Thomas en Astri [...]

    12. ' telkens werd ze zich er pijnlijk van bewust hoe weinig ze van Thomas wist. Hoe weinig van wat ze wist hem recht deed, hem echt kon omschrijven. Elk verhaal was een soort verraad, elk verhaal was een beslissing, zo was het, zo zou het voor altijd in de herinnering blijven.'

    13. My wife Jeanine read this first and then passed it along to me. I wasn't familiar with Stamm, a Swiss writer. I enjoyed the book, finding the plot intriguing and the characters well-developed. There's a point in the book that my wife and I both found unclear--purposefully so, I assume--and I'd love to see what others thought about that plot point and the rest of the book, but I don't want to spoil it for those who haven't read it yet.

    14. Read for a description of what it would look like to walk through villages and mountains of Switzerland. Don't read for plot, character development, or anything thought provoking beyond a very literal (then possibly very nonliteral) answer to the question'What would happen if you just walked out of your life.' Readable only because it is short and quick. Ugh.

    15. I would give this book 4 stars for a lovely short story of a man taking a hike. The writing is spare but sufficient to convey the terrain, the natural wonders, the difference between populated and unpopulated places, the challenges of hiking. If only the man hadn't just left his wife and children for no apparent reason. Both main characters act like they are in a fugue state. The writing is so good I was periodically wondering 'is he trying to say x, or y, or z' but ultimately it wasn't there. I [...]

    16. Short and intense. The writing seems both bleak and rich: the descriptions are simple and spare but leave a strong impression, so kudos to the translator. And the interior life, I felt, was captured well. I suspect you need to be older to feel this.

    17. Einer meiner Dozenten hat uns ans Herz gelegt gehabt, 'Weit über das Land' als Vorbereitung für eine Vorlesung über Literaturwissenschaften zu lesen - so bin ich darauf gestossen. Ansonsten wäre es wahrscheinlich nicht gerade demnächst auf meinem Radar gelandet. Leider hatte ich so meine liebe Mühe mit dem Buch gehabt. Das fängt zum einen damit an, dass die (Ab-) Sätze entsetzlich lange sind. Stamm hat offenbar die Kommas als liebste Satzzeichen auserkürt, denn statt ab und an einen Pun [...]

    18. I would have enjoyed this book much more if I could have identified in any way with at least one of the protagonists. But the author doesn’t seem to be interested in allowing the reader to get to know them in any depth or to understand their plight, and the result is a curiously flat and unemotional novel, in spite of the fact that it’s about an emotional, and certainly in the case of the children, quite heart-breaking situation. The plot is fairly straightforward, almost banal. A seemingly [...]

    19. Ich weiss nicht, ob da nur der Zustand gegenwärtiger Euphorie aus mir spricht, aber ich habe tatsächlich bis auf Frisch noch keinen Schweizer Autor gelesen, der mich bisher so begeistert hat wie Peter Stramm. Während des ganzen Werkes ist man wie gebannt, hat offene Fragen, die nicht beantwortet werden: Wieso macht Thomas das alles? Kann man überhaupt so weit gehen als ursprünglich gut funktionierender Bürger? Und dann, die letzten paar Seiten, die einen noch überraschend zu Tränen rühr [...]

    20. Es war schön, wieder in Peter Stamms Welt des Erzählens eintauchen zu können: Das Spiel von was könnte sein und was ist real macht großen Spaß zu lesen. Einziges Manko: es zieht sich leider nicht konsequent durch das gesamte Buch und das Ende naja.

    21. While the writing itself was quite good, I found the characters to be both inscrutable and unbelievable. As much as I wanted to find some purchase for empathy, I couldn't, unfortunately.

    22. Interessantes Buch und für diese Aussage gibt es mehrere Gründe.1) Das Buch regt einen zum Nachdenken an. Fehlen uns Sachen im alltäglichen Leben? Brauchen wir mehr als Routine und wie können wir ein für uns so gefülltes Leben wie möglich führen ohne die Menschen um uns herum weh zu tun?2) Die Rätselhaftigkeit von alles. Warum entschließt Thomas sich so plötzlich für ein Wanderleben? Warum geht er weg? Thomas ist der große Unbekannte in diesem Buch, denn keiner scheint ihn richtig z [...]

    23. This is a compelling read written in a very matter-of-fact style, ending up in translation in a style of prose that is Hemingway-esque. This novel moves slow, but there are some very nice passages amidst all the mundane detail. But bear with me. I’d suggest reading the novel before reading the potential spoiler/point of discussion below.Spoiler When we are told Thomas has died but his story still seems to continue on, we have a few ways or paths to consider, not unlike Thomas himself.Is he dea [...]

    24. A man named Thomas simply walks away from his life for a life without a goal or destination. Stamm writes a third-person narration of Thomas's sudden life as a vagabond and his wife Astrid's reaction and coping process. This is very much a story of the everyman existential crisis of midlife, and how some actions have no clear reason, but how each small decision leads to a greater whole. The dramatic Swiss setting is contrasted by the otherwise mundane lives and personalities of the characters. T [...]

    25. A typical Stamm, just not quite as compelling as usual. Familiar themes are faithlessness, man-woman dynamics, familial relationships and that peculiar, general sense of middle-class lassitude and torpor. The latter is what so often finds his protagonists foundering and doing things, or behaving in a way, they (and we, the readers) cannot quite appreciate. The narrative alternates between the married couple Thomas and Astrid. It is very skillfully done and weaves in and out, creating an odd, amb [...]

    26. A perfect book for this frigid weather. A man just ups and leaves his family, simply walks away into the mountains. The story is told from the man's point of view alternating with his wife's shock and struggle to cope with the uncertainty of his leaving. he dead or simply disappearing into the mountains. The writing had a benumbed, sleepwalkers pacing, devoid of strong passions. The act of living minute to minute, day to day, putting one foot in front of the other, being practical overruled ever [...]

    27. Please read all of my reviews at ultraviolentlit!This is a quiet, atmospheric novel that explores the unsettling spaces in between relationships. Seemingly out of the blue, Thomas walks out of his backyard, leaving his family behind with no obvious reason. His wife Astrid is left behind, and her character allows us some access to the emotions involved in this event, while Thomas is almost a blank slate. I would have liked a little more access to these characters' motivations, instead of having t [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *